Flachdachhaus

Das Flachdachhaus ist die moderne Alternative zum Satteldachhaus. Zeitgemäße Architekten verwenden diese Bauform scheinbar immer häufiger, wie auch an diversen Awards zu erkennen ist, die regelmäßig für die besten Baukunstwerke verliehen werden. Der Charme des Flachdachhauses entzückt durch seinen gegenwärtigen Kultstatus auch hier zu Lande sowohl seine Erbauer als auch seine Bewohner.
Aber was genau zeichnet dieses Flachdachhaus denn aus? Zunächst einmal sind die Gestaltungsmöglichkeiten im Gegensatz zu Steildachkonstruktionen eingeschränkt, da es sich durch klare, rechteckige Formen auszeichnet. Optisch ähnelt es dem Pultdachhaus, hat jedoch eine nahezu geradlinige Oberfläche. Das Dach darf höchstens eine Neigung von sieben Grad aufweisen. Daraus ergeben sich enorme Vorteile sowohl für die äußere als auch für die innere Nutzung der Wohnfläche.
Auf der externen Ebene kann zum Beispiel eine Dachterrasse errichtet werden. Eine Grünanlage kann dem Gesamtbild den letzten Schliff verleihen und für eine angenehm naturelle Wohnatmosphäre sorgen. Schöne Sommertage können Sie dann besonders genießen. Ob Grillveranstaltungen mit Freunden, Sonnenbäder zum Relaxen oder abends ein Glas Wein - eine Terrasse mit Grünfläche kann eine gelungene Alternative zum Garten darstellen, die zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten bietet.
Ein weiterer Vorzug sind die funktionalen Räumlichkeiten. Die Schwierigkeit der Platzierung von Möbeln oder anderen Gegenständen in der obersten Etage eines Hauses mit Steilkonstruktion, die sich durch die Wandschrägen ergeben, bleibt Ihnen bei einem Flachdachhaus erspart: Hohe Schränke können hier ohne Probleme angeordnet werden. Das geringe Gefälle erfordert eine fachgerechte Entwässerung und eine gründliche Abdichtung, damit das Gebäude nicht geschädigt wird. Aber keine Angst: Hybridenergiehaus sorgt durch die Verwendung qualitativ hochwertiger Dichtungsmaterialien dafür, dass für Sie sogar bei Dächern ohne Neigung keine Probleme mit Niederschlagwassern entstehen.